12. Juni

Ich bin eine bescheuerte, dämliche, verdammt verschissene Schrottkuh.
12.6.07 21:36


10. Juni

Und wieder eine Woche vergangen.
Ich nehme langsam aber sicher ab, will es nicht überstürzen! Allerdings geht es mir nicht so gut, oder was weiß ich. Kopiere mal den Text aus dem Forum:

Ich hole etwas aus.
Meine Mutter wurde in Kroatien geboren, zog allerdings gleich in der frühen Kindheit zusammen mit der Familie nach Deutschland (München). Sie besuchte in Deutschland den Kindergarten, etc., allerdings sprachen sie zu Hause nur Kroatisch. Meine Mutter konnte (kann) also perfekt Deutsch und Kroatisch. Jede Ferienwoche verbrachten sie in Kroatien, weil dort eigentlich noch die ganze restliche Familie lebte!
Als sie etwa 20 Jahre alt war, siedelten die Eltern in die Schweiz um, meine Mutter ging mit (Schwester nicht), sie fand dort auch eine klasse Ausbildung und lernte meinen Vater kennen (ein Glück? Na ich weiß nicht..). Sie heirateten, bekamen mich und meine Schwester, und so weiter. Ich bin auch zweisprachig aufgewachsen, da meine Mutter das für sinnvoll hielt. Wir verbrachten auch fast jede Ferienwoche in Kraotien, mein Vater kam selten mit, meistens gingen wir zu dritt.
Es war wunderschön!
Nicht, dass es hier nicht auch schön ist. Ja, ich liebe die Schweiz, ich mag die Sprache und die Leute, ich habe alle Freunde hier.
Aber irgendetwas verbindet mich eben doch mit Kroatien.
Dort bin ich ein Mädchen von vielen, ich habe keine (!) ES. Auch in meinen extremsten Miazeiten mit 10-15mal Ko*zen pro Tag, ass ich dort einfach ganz normal und gesund.
Ich lache, bin unbeschwert, und kaum bin ich hier zu Hause, fängt alles wieder an, ich hungere oder ich erbreche, ich bin wieder mitten im Teufelskreis, ich bin einsam und frustriert und verzweifelt. Es ist wie verhext, aber es ist so.
Ich liebe die Familie, die dort lebt. Ganz anders als hier, hier lebt ja die Familie von meinem Vater, mit denen ich mich null verstehe, schon früher nicht. In Kroatien sind alle so lieb, ich fühle mich richtig zu Hause und wohl!
Meine Großtante, die für mich eine zweite Mama ist, hat gestern Abend angerufen.
Ich habe mit ihr nie über das Thema ES gesprochen (mit niemandem in meiner Familie!), dachte also immer, dass sie, wie alle anderen, nichts ahnt und sich irgendwie nicht interessiert. So wie meine Mutter oder meine Freunde.
Ich habe mich also am Telefon gemeldet, sie auch, dann hat sie einfach angefangen zu weinen. Sie hat geweint und ich wusste nicht wieso, versuchte sie zu trösten, irgendeinmal hatte sie sich beruhigt. Sie sagte: "Mein armes Kind, ich muss immer an dich denken, ich ertrage es nicht, dass du so weit weg bist und ich nicht weiß, was du machst oder was mit dir passiert, ich möchte dich so gerne bei mir haben und dich lachen sehen."
Ich habe dann gesagt: "Aber ich bin doch häufig bei euch und lache viel, wir sehen uns doch bald, mach dir doch Sorgen, Valerija!"
Und dann sagte sie..: "Na, ich weiß, wir sehen uns bald, aber dann lachst du wieder nur so maskenhaft [weiß nicht genau, wie ich das übersetzen soll, aber das kommt am ehesten hin], ich glaube du bist so traurig, es ist so schlimm, das zu sehen, mein kleines Mäuschen, es ist so schlimm."
.. dann hab ich erst Mal geschwiegen, für einen Moment. "Aber warum denn, was ist schlimm Valerija?"
"Zu sehen, wie du dich kaputt machst, wie es dir immer schlecht geht, seit Jahren lachst du nicht mehr richtig, ich mache mir solche Sorgen. Geht es dir jetzt gut, etwas besser als im Frühling?"
"Mir ging es im Frühling doch gut!"
"Wenn du das als gut bezeichnest, hast du das Lachen wirklich verlernt, und das kann ich einfach nicht glauben."
Ich weiß echt nicht was ich darauf sagen soll und schweige.

Dann sagt sie: "Alle hier machen sich Sorgen um dich, als Kind warst du so lebensfroh, und seit du ein Teenager bist bist du so traurig und ernst und verzweifelt, wir dachten das sei diePubertät aber jetzt bist du schließlich erwachsen! Das musste ich einfach mal sagen das hat mir so auf der Zunge gebrannt, entschuldige, Liebes!"
"Valerija, mir geht es gut, wirklich! Manchmal habe ich meine Krisen, aber es ist okay."
"Mäuschen, nein, du hast deine Probleme nicht im Griff, das hat doch wieder jeder gesehen und das werden in den Ferien wieder alle sehen! Du machst dich so kaputt und du weißt das, das ist das Schlimmste!"
Schweigen!
"Nastj, es gibt hier in Zagreb eine Spezialklinik für Magersucht, es wäre so schön, wenn du dich überwinden könntest, mein Liebes."
"Valerija, ich weiß wirklich nicht, ob das das Richtige für mich ist, ich lebe doch hier, ich weiß nicht wie du dir das vorstellst, das ist Quatsch!" bin geschockt...
"Warum nicht? Ich hätte dich bei mir, und du liebst die Ferien hier, sonst wärst du kaum so oft hier, ich bitte dich, einen Versuch ist es doch wert."
"Woher nimmst du dir überhaupt das Recht, zu sagen, ich wäre krank?"
"Mäuschen, dieses Recht nehme ich mir seit 3 oder 4 Jahren, genau wie alle anderen hier. Alle, außer deiner Familie in der Schweiz, die sind.. blind. Leider."
Mir rollt eine Träne über's Gesicht, ich kann es einfach nicht glauben, dass sie es wirklich die ganze Zeit gewusst haben. Dass alle hier, mit denen ich täglich zusammen bin, so blind sind und nichts ahnen, bzw. nichts sagen und die dort haben es längst alle rausbekommen??? Ich bin so sprachlos...
"Nastj, ich habe dort schon angerufen, sie haben dich provisorisch auf die Warteliste gesetzt, ich habe ihnen alles erzählt. Wenn du nicht magst, kann ich gleich anrufen, das ist kein Problem, ich weiß auch nicht, wie lange man warten muss, aber du könntest es doch probieren!""Valerija, ich habe hier einen JOB und ich gehe zur SCHULE! Warum hast du das getan?????!!! Ich kann hier doch nicht alles aufgeben, spinnst du?"
"Die Gesundheit hat Vorrang, oder nicht?! SIEH es doch endlich EIN, dass du in der Schweiz NIEMALS GESUND WERDEN WIRST! Im Gegenteil! Du kannst kündigen, ich bitte dich, du hast immer gesagt, dass du niemals so einen Job willst, sondern lieber studierst. Du kannst ja jetzt die Schule und den Beruf abbrechen und hier weitermachen und dich auf die rein schulische Matura einlassen, die hast du in drei Jahren, also noch schneller als da! Dann kannst du studieren, das ist doch kein Problem!"
"Ich kann aber nicht einfach KÜNDIGEN, wie stellst du dir das vor, ich gehe hin und sage ach sorry, ich gehe jetzt nach Kroatien, tschüss!"
"Du sagst selber immer, dass das Büro überbesetzt ist, und deine GESUNDHEIT HAT VORRANG, VERDAMMT NOCHMAL."
Schweigen.
"Denk drüber nach, ja?"
"Ja. Tschüss."
"Ciao, Nastj!"
 Was soll ich nur tun? Das Schlimmste ist ja, dass sie soooo Recht hat, ich will in Kroatien leben und den ganzen Mist hier vergessen, ich will meinen Job nicht wirklich ausüben (und könnte dort ohne Probleme alles nachmachen), aber dieser Neuanfang bedeutet so unheimlich viel, ich muss alles hier zurücklassen, meine Freunde, Schule, Mami... euch?
Ich weiß ja nicht mal, ob ich gesund werden will! Ich habe die Schnauze schon voll, aber.... es ist nicht einfach!

Ich weiß einfach nicht, was ich tun soll. Einerseits würde ich mich so freuen, es wäre mein Traum, aber gleichzeitig ist es meine größte Angst! 

 ???

ggglg eure verwirrte Nastj.. 

10.6.07 17:01


3. Juni

Heute Vormittag war ich in der KIRCHE! Jawohl, richtig gelesen. Dabei bin ich nicht mal getauf! *g*
Die beste Freundin meiner Schwester wurde konfirmiert und na ja, deshalb opferte ich mich einfach mal und schnarchte dann 1 1/2 Stunden vor mich hin! (:
Nein, im Ernst. Es war ganz schön langweilig, die einzigen zwei Lichtpunkte waren, dass fast alle Mädchen so wunderschön angezogen waren, und außerdem, dass das Lied "I have a dream" von Abba abgespielt wurde! (:
Leider warmir ein wenig übel. Ich hatte um 8 Uhr morgens nur ein paar Erdbeeren gefrühstückt, irgendwie bekam das meinem Magen nicht so gut! In der Kirche dann ein paar Maltesers von meiner Schwester... ): Aber dann ging's besser.
Um 11 Uhr war ich zu Hause (noch "ein bisschen" geredet) und ass prompt eine Scheibe Zopf (frisch geholt heute Morgen vom Bäcker) mit Ovomaltineaufstrich <3. Schon wenn ich dran denke! Das ist so verdammt lecker!
In zehn Minuten gibt es Mittagessen. Ist schon okay.
Morgen fängt der Alltag wieder an *seufz* was soll man machen. Ich habe noch eine Prüfung, aber bin viel zu faul zum Lernen. Sie ist auch nicht wichtig. Macht nur einen winzigen Bruchteil aus.
Tja, wie soll ich diese Woche überstehen? Sie ist soooo lang! 

Übrigens habe ich noch einen Eintrag geschrieben: "Thinspirations?". Zu finden rechts in der Navi.

ggglg eure Nastj

3.6.07 14:59


2. Juni

Mann, heute war ein verregnter Misttag!
Essensmässig lief der Tag nicht übel.  

Aber sonst. Ich bin um 12.30 Uhr in die Stadt. Ich fahre da immer mit dem Fahrrad (mein Auto steht im Moment ungetankt in der Garage). Meine Mutter hat am Dienstag Geburtstag, und so musste ich noch ein Geschenk besorgen. Schön und gut. Ich klappere die Stadt ab und finde schlissendlich ein Buch von Elizabeth George (die liebt meine Mama). Lag bei den Bestsellerin, außerdem war es mit "NEU!" betitelt.
Kaufe das also. Dazu ihre Gesichtsmaske und eine kleine, süße Karte. Insgesamt kommt das alles auf 30 Euronen, ich hatte absolut kein Bargeld mehr! Meine Bankkarte ist immer noch kaputt (Pin vergessen, ich Blödmann, bekomme den Neuen erst noch). Die Banken haben samstag immer nur bis mittags offen.
Schön und gut. Es ist viertel vor drei, als ich nach Hause komme. Mein Stiefvater läuft auf mich zu und fragt: "Und, was hast du ihr gekauft??" Ich zeige ihm meine Beute. Er schluckt und führt mich zum Bücherregal. Dann zeigt er auf ein Buch. Dieses Buch sieht meinem Gekauften verdächtig (sehr) ähnlich. Scheiße. Kacke. Das habe sie sich gestern gekauft.
Ich versteinere. Eile zu meiner Mutter und frage, wann es Mittagessen gibt (sie war schon am Kochen). Viertel nach drei, ungefähr.
Die Läden schließen um 16 Uhr.
Ok, ok - keine Panik. Ich kann das bestimmt zurückgeben. Bestimmt. 
Liege also auf dem Bett und hoffe darauf, dass mir spontan einfällt, was ich ihr jetzt schenken soll. Ich entschließe mich für ein anderes Buch. So stöbere ich noch mal ins Bücherregal und versuche, mir ihre hundert Bücher zu merken.
Ich hätte doch am Montag gehen können? Falsch. Montag habe ich von 7.30 Uhr bis 19.00 Uhr einen Kurs. Eine Stunde Mittagspause > in einer Stadt, die selbst mit dem Auto eine halbe Stunde von hier weg ist.
Ich setze mich hin und esse also, stopfe besser gesgt. 15.30 Uhr. Stehe auf, behaupte, einer Freundin noch unbedingt was bringen zu müssen. Stelle am Küchenfenster fest, dass es in Strömen zu regnen begonnen hat.
Schleife mir die Regenjacke über, packe alles ein und fahre los. Bin schon nach zwanzig Metern plitschnass. Fahre sehr schnell. Es ist ziemlich Verkehr.
Der Buchladen ist natürlich am anderen Ende der Stadt.
Durchnässt, verschwitzt, mit rotem Kopf und schlimmer Frisur (und Kleidung) komme ich um Punkt 15.55 Uhr in der Buchhandlung an. Ich konnte echt nicht mehr.
Ging an die Kasse, stotterte: "Könnte ich das Buch zurückgeben? Ich habe es heute Nachmittag gekauft, leider hat es meine Mutter schon. Hier ist der Kassenzettel."
Ich habe so gezittert und war außer Puste, die alte Dame hat mich angelächelt.
"Klar geht das - wollen Sie ein neues Buch oder das Geld zurück?"
"Ähm ich glaube ich möchte ein Neues, aber schließen Sie nicht gleich??"
Die Dame lacht. "Ach deshalb sind Sie so verschwitzt! Nein, nein, alle Läden in der Stadt haben seit gut drei Wochen samstags bis 17 Uhr auf!"

Bumm. B-u-m-m.

No comment.

gggglg Nastj

PS: Habe ein neues Buch gefunden. Hatte ja reichlich Zeit!

 

2.6.07 22:10


30. Mai

Kagge, Kagge, Kagge, alles kacke.

Wieso?
Ich weiß es nicht. Ich wiege 51,5 kg - aber das ist nicht der Grund für meine Depression. Damit könnte ich leben! Ich weiß auch nicht. Ich bin einsam und frustriert. Gerade jetzt bin ich bei ICQ online, genau wie mein Ex-Traumprinz. Aber würde er mich mal anschreiben? Nichts da.
Was rede ich da. Ich sollte froh sein, dass dieses Arsch mich nicht mag.
-> Warum tut es dann so weh? 

Alles wonach ich mich sehne, ist doch einfach nur einmal glücklich zu sein - auch wenn es nur für eine Stunde ist. Ich möchte mal richtig, richtig glücklich sein. Glücklich, glücklich, glücklich. Es muss ja nicht mal für immer sein.

Ich starre einfach vor mich ins Leere und bin traurig und allein und mache nichts. Dabei sollte ich für eine Prüfung morgen lernen. Mannnn.

ggglg eure etwas niedergeschlagene Nastj 

30.5.07 20:25


28. Mai

So, neues Layout ist online!!!

Ich finde es sehr schön - allerdings ist leider der Platz in der Navi etwas knapp. *seufz*
Ich könnte mich ja ransetzen und ein eigenes Layout konstruieren. Aber dazu bin ich ja wohl zu dämlich! Pff!
Auf jeden Fall hat es mich davon abgehalten, was zu essen, aber jetzt hab ich trotzdem mächtig Kohldampf und werde erstmal in die Küche stampfen.

gggglg eure Nastj 

28.5.07 18:21


28. Mai

Ich habe mich für den Miss Ana Contest im Seekis angemeldet.
Adieu, Fett!!! Mal schauen, wie das so läuft.
Heute habe ich nämlich wieder mal heftig über die Stränge geschlagen. So schrecklich. ): Aus der Portion Nudeln wurden zwei, aus keinem Dessert wurden zwei Stück Cake mit Sahne. Und: ich hab Hunger! ): Elender Fresssack.

Werde mich gleich an ein neues Layout setzen!

ggglg eure Nastj 

28.5.07 17:29


28. Mai

Meine Güte, ich wiege 50,4 kg!
Ich habe meinen Augen nicht getraut. Ich war wirklich splitterfasernackt, nicht mal eine Uhr trug ich. Und trotzdem ging die doofe Zahl nicht weg.
Wie lange ist es her, seit ich das letzte Mal so viel gewogen habe??? 

Ich muss mich unbedingt zusammenreissen - tja.
Und was gab's zum Frühstück? 4 oder 5 weiße Brötchen mit Halbfettmargarine und Honig! Super, Nastj, das machst du so klasse! Ich hasse mich!
Ich muss leider mit der Familie zu Mittag essen, aber da gibt's nur Nudeln. Ich habe mir vorgenommen, nur diese Portion Nudeln zu essen und dann nichts mehr. Aber das schaffe ich sowieso nicht ): Kacke.

Mein Stiefpapa hat Unterlagen von einem Archidekten eingefordert. Der baut ein neues Einfamilienhaus hier ein paar hundert Meter weiter weg. Es wäre so perfekt und groß. Da bliebe ich gerne noch ein paar Jahre zu Hause - ich wäre auch ein bisschen abgeschottet. Aber jetzt verlieren sie irgendwie kein Wort mehr drüber - und ich will ja auch nicht drängeln, da hab ich nicht das Recht zu - es ist leider ziemlich teuer. Insgesamt 700,000 Euro. Und dann noch Einrichtung usw. - man weiß ja, wie teuer ein Umzug schließlich kommt. Sie hätten das Geld schon - aber es ist ja doch nicht so ein Klacks. Das muss man sich schon ziemlich überlegen. Meiner Mama gefällt das Haus auf jeden Fall, aber mein Stiefpapa überlegt sich solche Sachen immer sehr genau, rechnet und studiert alles durch - er ist eben Anwalt!!!

Heute ist ein richtig verregneter Tag. Es regnet seit gestern ununterbrochen und es ist arschkalt. Ein richtiger PC-Tag eben.

gggglg eure Nastj 

 

28.5.07 12:24


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]


Gratis bloggen bei
myblog.de